header image 2  
Detmold 2007

 
 

 

2004 / 101’ / 35 mm / Color / Turkey


Director: Ahmet Uluçay
Script: Ahmet Uluçay
Music: Ender Akay, Alper Tunga Demirel
Cinematography: İlker Berke
Art Direction: Pınar Kesen, Fatoş Acar
Editing: Mustafa Preşeva
Cast: İsmail Hakkı Taslak, Kadir Kaymaz, Gülayşe Erkoç, Aysel Yılmaz, Boncuk Yılmaz, Hasbiye Günay, Mustafa Çoban, Fizuli Caferof
Producer: Ezel Akay, Serkan Çakarer, Serdar Tahiroğlu
Production Company: İFR A.Ş
World Sales: İFR A.Ş
Phone: +90 212 324 7624   Fax : +90 212 324 7636 E- Mail: film@ifr.com.tr

Verleih: Mitos Film

http://www.wassermelone-der-film.de/

 

Karpuz Kabugundan Gemiler Yapmak ist stark autobiografisch geprägt und entführt uns in ein anatolisches Bergdorf der 60er Jahre. Es gibt nicht einmal Elektrizität. Anhand des Versuchs zweier Jungen, einen eigenen Filmprojektor zu bauen, erleben wir die Pionierjahre des Kinos in einer archaischen Landschaft auf eine bezaubernde Weise neu.
Das Thema Liebe wird zweifach in den Film verwoben: als Liebe zum Film und als Liebe zu einer jungen Frau.

 

Ahmet Uluçay


Ahmet Uluçay, geboren 1954 in Tepecik, einem Dorf in der Nähe von Tavsanli (Türkei). Autodidakt. Drehte in den vergangenen zehn Jahren diverse preisgekrönte Kurzfilme.

 

» Über den Regisseur «


Wie seine jungen Protagonisten auch, brachte sich Uluçay seine Grundkenntnisse des Filmemachens selbst bei. Wenn ein reisender Filmvorführer durch sein Dorf kam, versuchte er, soviel wie möglich zu erfahren. Während die anderen sich beim Kinobesuch mit der Geschichte auf der Leinwand beschäftigten, fixierte er die Filmmaschine und erfuhr so ihre Funktionsweise. Mit seinen ebenso filmbegeisterten Freunden bastelte er Projektoren aus Holz und präsentierte den erstaunten Zuschauern seines Dorfes kurze Filmschnipsel, die er im Müll des mobilen Kinobetreibers fand. Bei vielen von ihnen hinterließ dieses kurze Ereignis einen magischen und faszinierenden Eindruck, da diese noch nie zuvor in ihrem Leben einen Film zu sehen bekamen. Durch immer neuere Erfindungen der Projektionsmöglichkeiten kam es zu einer schrittweisen Entdeckung der Kinotechnik. Ihre unaufhörliche Bastelei brachte den Cineasten später einen Prestigepreis der Hochschule für Physik ein. Die Kinoleidenschaft von Uluçay hielt sich bis heute und ebnete ihm den Weg zum Filmemacher. Selbst bezeichnet er sich als "motion freak" mit der Faszination für Technik.

Awards (Auswahl)

Ankara International Film Festival, Best Feature Film (2005

SIYAD Film Critics Association, Best Film, Best Director, Best Script (2005)

Black Sea Film Festival, Best Director and Best Debut Film (2005)

San Sebastian International Film Festival, Spain. New Director Award Section: Special Jury Prize (2004)

International Istanbul Film Festival: Best Film in National Competition (2004)

Montpellier Mediterranean Film Festival: Best Feature Film (2004)

Orhan Ariburnu Award: Best Feature Film (2004)